Sie befinden sich hier

Inhalt

Verband Sonderpädagogik NRW e.V.

Der Verband Sonderpädagogik NRW e.V. (vds) steht als Fachverband für eine hohe Qualität sonderpädagogischer Förderung an allen Lernorten. Eine fachliche Orientierung bieten dabei neben den Standards für sonderpädagogische Förderung die „Mülheimer Thesen“ des vds NRW.

Der vds nimmt die bildungspolitische Aufgabe einer inklusiven Schulentwicklung an und formuliert dazu Positionen; leitende Werte dabei sind Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit. Der vds übernimmt die Anwaltschaft für die Qualität sonderpädagogischer Förderung und ist Wächter für die Gewährung adäquater Rahmenbedingungen.

Der vds bietet Lehrkräften und Studierenden aller Schulformen sowie Wissenschaftler/inne/n aller pädagogischen Fachbereiche eine fachliche und emotionale Heimat und bietet Unterstützung bei der Rollenfindung und Rollenstärkung.

Darüber hinaus beruht die Arbeit im vds auf folgenden Grundsätzen:
Mitglieder des vds finden im Verband
  • eine wertschätzende Kommunikationskultur auf Augenhöhe mit Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie Menschen anderer Professionen;
  • aktuelle Informationen über schulpolitischen Entwicklungen;
  • Kontakte zu allen (sonder-)pädagogischen Bereichen und schulischen Hierarchieebenen;
  • Angebote des fachlichen Austausches in Form von regelmäßigen und Anlass bezogenen Veröffentlichungen, Kongressen, Fachtagungen und Fortbildungen.
Der vds wirkt durch
  • fachliche Stellungnahmen und Veröffentlichungen – Beispiele guter Praxis und wissenschaftliche Forschungsergebnisse sind dafür die Grundlage.
  • Kommunikation mit Politik, Administration, Fachöffentlichkeit in schulischer Praxis und Wissenschaft, Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen.
  • Plattformen für fachlichen Austausch, der in der Formulierung verbandlicher Positionen mündet.
  • Vernetzung seiner Mitglieder in den innerverbandlichen Gremien, bei denen aktive und  wahrnehmbare Regionalverbände und fachlich kompetente Referate in allen relevanten sonderpädagogischen Handlungsfeldern eine wesentliche Rolle spielen.
  • Qualifizierungsangebote in sonderpädagogischen Handlungsfeldern für Lehrkräfte aller Schulformen.


Auf der Basis seiner Grundideen sucht der vds auch die Kooperation und den Austausch mit anderen relevanten Fachverbänden in NRW


 

 

Kontextspalte

Fachtagung

3. Fachtagung "Aus der Praxis - für die Praxis"

Chancen von Teilhabe bei komplexer Behinderung

SA, 1. April 2017

weitere Informationen hier >> 

Mülheimer Erklärung

Aktuelle Rahmenbedingungen gefährden den Erfolg der Inklusion

Gemeinsame Erklärung von vds, GEW, VBE, Philologen-Verband 

Neues Fachbuch

Herausforderndes Verhalten bei Schülerinnen und Schülern
Gemeinsam hinschauen, planen, handeln >>> hier

Zeitschriften im Verband Sonderpädagogik

zur online Ausgabe
(nur für Mitglieder) >>> hier

 

Sonderpädagogische Förderung in NRW

 

 

Zeitschrift für Heilpädagogik